Willkommen im Info-Pavillon


1 / 1

Willkommen im Info-Pavillon

Seit September 2013 markiert der Info-Pavillon denk.mal Hannoverscher Bahnhof den Ort der Deportationen während der Zeit des Nationalsozialismus in Hamburg. Hier werden, neben einer Ausstellung zur Geschichte des Ortes, der Entwicklungsprozess des Gedenkortes und des Lohseparks sowie das Partizipationsprojekt „Wie wollt ihr euch erinnern?“ präsentiert.

Am Tag der Eröffnung durch die damalige Kultursenatorin Prof. Barbara Kisseler, Jürgen Bruns-Berentelg, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung der HafenCity Hamburg GmbH und Ansgar Wimmer, Vorstandsvorsitzender der Alfred Toepfer Stiftung FVS, meinte Bernhard Effertz, Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde, die Eröffnung sei für ihn ein "froher Tag". Sie erinnere ihn daran, dass die Jüdische Gemeinde in Hamburg wieder lebe. Rudko Kawczynski, Vorsitzender der Rom und Cinti Union, sagte, es sei nicht selbstverständlich, dass sich eine Stadt wie Hamburg so offen ihrer Vergangenheit stelle.

Seit 2014 laden im Info-Pavillon wissenschaftliche Beiträge, Lesungen und Musik dazu ein, sich der Deportationsthematik aus verschiedenen Richtungen zu nähern, und somit den Ort neu wahrzunehmen. Informationen und Hinweise darauf finden Sie unter „Aktuelles“.

Öffnungszeiten des Info-Pavillons

April – Oktober
Mittwoch – Sonntag, 10-18 Uhr
Adresse: Nördlicher Lohsepark in der HafenCity

Eintritt frei


Zwischen November und März ist der Besuch des Info-Pavillons nach vorheriger Anmeldung unter der E-Mail-Adresse kulturprojekte@kb.hamburg.de  oder im HafenCity InfoCenter Kesselhaus unter kesselhaus@hafencity.com (Telefon: 040-36 90 17 99) möglich.

Ausstellungskatalog